Von der Autowerkstatt zur Eigentumswohnung
Neue Wohnungen werden heute längst nicht mehr nur auf der grünen Wiese gebaut. Gerade im urbanen Raum bedarf es innovativer Konzepte, um der ständig steigenden Nachfrage gerecht zu werden. Dass sich auch auf einer ehemaligen Gewerbefläche ein attraktives Wohnquartier verwirklichen lässt, zeigt unser Projekt „Eberhardt‘s“ in Murr. Wo noch vor wenigen Jahren ein Autohaus mit Werkstatt stand, haben inzwischen zahlreiche Menschen ein neues Zuhause gefunden.
2016 war für Gunter Eberhardt ein ganz besonderes Jahr. Für den Inhaber des gleichnamigen Autohauses in Murr steht diese Zeit gleichermaßen für Zäsur wie Neuanfang. Denn erst wenige Wochen vor seinem ersten Gespräch mit unserem Projektleiter Arrigo Billia hatte der Citroen-Markenpartner erfahren, dass die Montagehalle seiner bisherigen Werkstatt in der Frauenstraße den neuen räumlichen Vorgaben des Fahrzeugherstellers nicht mehr gerecht wird. Die Entscheidung, Verkauf und Werkstatt künftig im örtlichen Industriegebiet zu vereinen, war daraufhin zwar schnell getroffen. Doch zwei Fragen trieben Gunter Eberhardt weiter um: Wer kümmert sich um den Ersatzneubau? Und was passiert mit dem alten Betriebsgelände
Komplettlösung schafft Win-win-Situation
Zu diesem Zeitpunkt konnte Gunter Eberhardt noch nicht ahnen, dass er wenige Tage später von seinem Steuerberater den entscheidenden Tipp erhalten sollte: „Wende dich an Pflugfelder“, so dessen Aussage, „die Firma kann ich wärmstens empfehlen.“ Ein Rat, der sich bezahlt machen sollte. „In partnerschaftlichem Austausch mit Julian Pflugfelder und Arrigo Billia ist eine Komplettlösung entwickelt worden, die eine echte Win-win-Situation für alle Beteiligten geschaffen hat“, erinnert sich Gunter Eberhardt. Mit anderen Worten: Pflugfelder baut für den Autohausbesitzer eine schlüsselfertige Autowerkstatt im Industriegebiet und übernimmt dafür das Bestandsgrundstück im Ortskern. „Das hat uns nicht nur einen erheblichen Organisationsaufwand erspart, sondern auch eine Zwischenfinanzierung. Der vereinbarte Kaufpreis für das Grundstück in der Frauenstraße wurde Zug um Zug mit den Kosten des Neubaus im Industriegebiet verrechnet“, so Gunter Eberhardt weiter.
Ein Musterbeispiel für maßvolle Nachverdichtung
Nachdem die Zusammenarbeit vertraglich fixiert war, kümmerte sich das Expertenteam um Arrigo Billia direkt um die planerische Umsetzung und die notwendigen Abstimmungen mit den Behörden. „Es gab anfangs keinen Bebauungsplan für das Bestandsgrundstück und auch für den Bau der neuen Werkstatthalle waren diverse Gespräche mit der Gemeinde und dem Landratsamt erforderlich“, erzählt Projektleiter Arrigo Billia. Am Ende dieses Prozesses stand schließlich die Baugenehmigung für zwei moderne Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 26 Eigentumswohnungen – ein Konzept, das Gunter Eberhardt heute noch jedes Mal mit Stolz erfüllt, wenn er an den neuen Gebäuden vorbeikommt. „Es ist schön zu sehen, dass hier wieder Leben eingekehrt ist und zahlreiche Familien ein attraktives Zuhause gefunden haben. Für mich ist diese Wohnanlage ein Musterbeispiel für maßvolle Nachverdichtung. Kaum zu glauben, dass hier vor knapp sechs Jahren noch Hebebühnen standen“, sagt der Autohausbesitzer beim gemeinsamen Fotoshooting kurz nach Fertigstellung der Außenanlagen.
Und Arrigo Billia? Der denkt ebenfalls gerne an ein überaus anspruchsvolles, aber auch erfüllendes Projekt zurück. „Einen solchen Prozess mit partnerschaftlichem Vertrauen von A bis Z begleiten zu dürfen, ist immer eine besondere Erfahrung. Dass sich der Aufwand gelohnt hat, war bei den Wohnungsübergaben deutlich zu spüren. Ich bin überzeugt, dass sich die neuen Bewohner:innen hier im Eberhardt’s sehr wohl fühlen werden.“
Mehr über den Wohnungsmarkt in Murr erfahren Sie in unserer detaillierten Marktanalyse. Außerdem erklärt Euch Beate Scheiffele in diesem Video, wie wir unsere Expertise im Bereich Projektentwicklung in der Praxis einbringen.
magnifiercrossmenuchevron-down